Wohngebäudeversicherung

Wohngebäudeversicherung für einen ruhigen Schlaf.

Ihr Haus wird von vielen Gefahren bedroht. Vom kleinen Dach-Schaden bis zum Totalschaden ist alles möglich. Mit der Gebäudeversicherung versichern Sie Ihr Haus gegen die wesentlichsten Risiken, die einen finanziellen Totalschaden verursachen könnten. Folgende Risiken sind mit einer Wohngebäudeversicherung versicherbar:

  • Feuer
  • Leitungswasser
  • Sturm/Hagel
  • Elementar Schäden
  • Glasbruch
  • Gebäudetechnik
  • Unbenannte Gefahren (all-risk)
  • EC-Gefahren (extended coverage)

 

Damit Sie einen Eindruck erhalten was die Wohngebäudeversicherung nun im Detail abdeckt, zu den Risiken im Einzelnen:

  • Feuer sichert Schäden durch Brand, Explosion, unmittelbaren Blitzschlag ab.
  • Leitungswasser versichert Wasserschäden durch bestimmungswidriges Austreten von Leitungswasser. Zusätzlich versichert sind die Rohre der Wasserversorgung bei Bruch und Frostschäden. Umfasst werden die Rohre der Leitungswasserversorgung, Abwasserrohre und Heizungsrohre im gesamten Haus. Nicht jedoch die Rohre außer Haus und unter der Fundamentplatte!
  • Sturm/Hagel sichert Schäden durch Windstärken 8 und mehr. Eine Sturmflut ist ausgeschlossen.
  • Elementar deckt Schäden, die aus Überschwemmung, Erdbeben, Schneedruck oder übermäßigem Regenfall resultieren. Vorsicht: Grundwasserschäden sind in der Regel ausgeschlossen oder nur unter bestimmten Voraussetzungen (Überschwemmung) mitversichert.
  • EC-Gefahren beinhalten Schutz bei Anprall von Fahrzeugen, Rauchschäden, Unbemannten Flugkörpern.
  • Unbenannte Gefahren sichert alle Risiken ab „all risk“ Es wird darüber hinaus  nur noch definiert, was nicht versichert ist (z.B. Vorsatz, Alterung)
  • Glasbruch: Reguliert Schäden aus Glasbruch. Nicht versichert ist jedoch z.B. das blind werden der Scheibe. Scheibengrößen sind vielfach begrenzt und größere Scheiben sind nur mit Sondervereinbarung versicherbar. Wir helfen Ihnen gerne bei der Bewertung!
  • Gebäudetechnik, oft anfällig für Schäden ist hier Aufzug oder Klimaanlage usw. mit All-Risk-Deckung abgesichert. Ebenso  Überspannungsschäden an der Gebäudetechnik und etwaige Fehlbedienung technischer Elemente.

In der Wohngebäudeversicherung gelten die allgemeinen Versicherungsbedingungen als Grundgerüst Sie werden von fast allen Versicherungen in ähnlicher Form formuliert. Zusätzliche Leistungen und Kosten, die die Versicherer übernehmen, sind in der Pauschaldeklaration geregelt. Diese Klauseln sind die zusätzlichen Leistungen der Versicherung. Hierin unterscheiden sich die Vertragsbedingungen der Versicherer wiederum deutlich.

Kurz genannt seien einige wichtige Klauseln:

  • Verzicht auf die Einrede der Groben Fahrlässigkeit. Ein ganz wichtiger Punkt, der möglichst nicht auf eine bestimmte Schadenhöhe begrenzt sein sollte.
  • Begrenzung der Kürzung bei Obliegenheitsverletzungen vor und nach dem Versicherungsfall.
  • Aufräum-, Abbruch-, Bewegungs- und Schuttkosten möglichst bis zur Versicherungssumme.
  • Mietverlust für die Wohneinheiten und Gewerbeeinheiten mit passender Haftzeit.
  • Unterversicherungsverzicht oder echte Wiederaufbauklausel.
  • Mitversicherung der Ableitungsrohre auf und außerhalb des versicherten Grundstückes.
  • Mietverlust für Wohnungen und Gewerbe bei vermieteten Häusern bis 24 oder sogar 36 Monate Haftzeit.
  • Innenliegende Regenfallrohren sollten unbedingt versichert sein.

Besondere Aufmerksamkeit gebührt der verbesserten Wiederherstellungsklausel!

So ersetzt im Schadenfall ersetzt die Wohngebäudeversicherung den Wiederaufbau des alten Gebäudes. Das neue Gebäude muss dem alten exakt entsprechen. Das ist aber nicht immer sinnvoll. Bauen Sie das Gebäude andersartig wieder auf, bekommen Sie nur den Zeitwert des alten Gebäudes erstattet. Eine von wenigen Wohngebäudeversicherungen angebotene Klausel bietet bei nicht geändertem Betriebscharakter eine echte Neuwertentschädigung, auch wenn das Gebäude andersartig wiederaufgebaut wird.

 

Wir helfen auch bei Sonderfällen!

Sie haben ein Problem mit dem Versicherer aufgrund vieler Vorschäden oder sogar schon eine Kündigung wegen vieler Schäden? Wir können Ihnen helfen. Fragen Sie uns. Hierfür benötigen wir eine detaillierte Schadenaufstellung der letzten 5 Jahre.

Unsere allgemeinen Tipps zur Wohngebäudeversicherung:

Sind alle Nebengebäude versichert? Auch die Mauer? Bewegliches Gebäudezubehör? Was ist mit der Gartenbepflanzung?
Wurde bei allen An- und Umbauten die Versicherungssumme angepasst?

Nehmen Sie sich Zeit und ermitteln den Gebäudewert mittels Fragebogen des Versicherers (Wertermittlungsbogen). Der Versicherer wird dann den Unterversicherungsverzicht erklären.

Größere Objekte sollten Sie von einem vereidigten Sachverständigen bewerten lassen. Nur dann haben Sie die Gewähr, das Objekt mit der richtigen Versicherungssumme abgesichert zu haben.

Ist das Gewerbe im Gebäude dem Versicherer angezeigt? Auch die Art des Gewerbes? Wird diese Anzeigepflicht bei jedem Gewerbemieterwechsel ausgeführt? Das ist für die Versicherung risikoerheblich und annahmeentscheidend. Im Schadenfall kann der Versicherer bei falscher oder unterbliebener Anzeige die Leistung entsprechend der Schwere des Verschuldens kürzen. Andererseits kann die Meldung auch zu einer Prämienreduzierung führen.

Versicherungsbedingungen sollten regelmäßig auf Aktualität überprüft werden. In den letzten Jahren wurden die Bedingungen wesentlich verbessert. Eine Umstellung ist fast nur mit Vorteilen verbunden.

business Hands with money and house

Ihr Service Plus bei Ihrem Versicherungsmakler für München:

  • Wir bieten professionelle Unterstützung im Schadenfall
  • Wir prüfen die Richtigkeit der Abrechnung der Versicherung
  • Ablehnungen oder Leitungskürzungen werden von uns überprüft
  • Wir lesen in der Vertragsbedingungen nach und fordern fundiert und professionell die Leistung der Versicherung ein.
  • Wir zeigen Ihnen strukturiert das Wesentliche auf. Sie können dann sicher entscheiden, welche Risiken Sie versichern wollen. Die Bedeutung einzelner Zusatzleistungen erklären wir Ihnen gerne. So sind Sie in der Lage, Ihren persönlichen individuellen Versicherungsschutz zusammen zu stellen.